SERVICE-TELEFON: +49 (0) 9971 8579-410

http://meta.et4.de/rest.ashx/search/?experience=landkreis-cham&q=hashlink%3A%28p_2033%29&offset=0&limit=50&template=ET2014A.json

Burgruine "Schwärzenberg"

Beschreibung

Burgruine westlich von Strahlfeld. Auf einem Quarzfelsen des Pfahls, einer geologischen Besonderheit, gelegene Anlage. ...

Burgruine westlich von Strahlfeld. Auf einem Quarzfelsen des Pfahls, einer geologischen Besonderheit, gelegene Anlage. Es sind hauptsächlich nur noch Teile des Wohnturmes erhalten. Einst sollen hier Falschmünzer ihr Unwesen getrieben haben.

GeschichteDie Burg Schwärzenberg entstand auf Grund des Bamberger Bischofs. Die erste urkundliche Erwähnung im Lehensbuch des Hochstifts erfolgte 1306 und nennt Andreas von Fronau als Burgherren. Seine Vorfahren kommen aus dem nahen Ort Fronau, sie wurden schon Anfang des 12. Jahrhunderts in Urkunden genannt. Schwärzenberg selbst ist wahrscheinlich erst Ende des 13. Jahrhunderts entstanden.
 
Peter Fronauer von Schwärzenberg versuchte ab 1390 mit Überfällen auf Regensburger Kaufleute sein Auskommen zu finden. Den wirtschaftlichen Abstieg konnte er trotzdem nicht aufhalten, denn im Jahr 1400 muss er die Hälfte seiner Burg an Hans Zenger von Zangenfels verpfänden, mit dem er eng verwandt war. Die Zenger, ein in der Oberpfalz weit verbreitetes Adelsgeschlecht, konnten bald auch die andere Hälfte von Schwärzenberg an sich bringen.
 
Nach dem Aussterben der Zenger 1520 erbt die Burg zunächst Georg von Murach, dann wechseln die Besitzer ständig und die Burg verfällt. In einer Verkaufsurkunde aus dem Jahr 1606 schon als "verfallen und baufällig" bezeichnet, wurde sie im Dreißigjährigen Krieg endgültig zerstört. In letzter Zeit hat man aufwändige und vorbildliche Sicherungsmaßnahmen durchgeführt

Lage und ZugänglichkeitSchwärzenberg erreicht man am besten über die B 85 oder die B 16 in Richtung Cham. Bei Roding nimmt man in der kleinen Siedlung Gstetten die Straße nach Norden Richtung Strahlfeld. Diesen Ort muss man durchqueren und sich geradeaus halten. Wenige Kilometer nach Strahlfeld kommt im Wald rechts eine Abzweigung, die wenig später wieder in die Landstraße mündet. Dort parken!
 
Schilder markieren den Wanderweg zum Berggipfel und zur Ruine, nach ca. 2 km kommt man oben an. Die Ruine ist ganzjährig zugänglich.

Mehr zur Burgruine lesen Sie hier:https://www.roding.de/freizeit-kultur-und-tourismus/freizeit-und-kultureinrichtungen/sehenswertes/entstehungsgeschichte-burg-schwaerzenberg/

Berge

Karte

Berge

Bildergalerie

Kontakt - Ansprechpartner

Kontaktdaten
Kreissstr. Strahlfeld - Fronau
Roding
+49 9461 / 9418 927

[email protected]

Ansprechpartner





Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können sie hier eine Löschung beantragen