SERVICE-TELEFON: +49 (0) 9972 307-24

Berge

Ostbayerischer Jakobsweg

Die innere Ruhe finden

Von der tschechischen Grenze bei Eschlkam über Regensburg, Eichstätt nach Donauwörth zum Anschluss an den Jakobsweg von Bayerisch Schwaben in Richtung Bodensee.

Die Fränkische St. Jakobusgesellschaft Würzburg e.V. hat ein weiteres Teilstück des Jakobsweges vom tschechisch/bayerischen Grenzübergang bei Všeruby/Eschlkam über Regensburg, Kelheim, Eichstätt nach Donauwörth wieder belebt und so eine Lücke im Netz der Jakobuswege in Süddeutschland geschlossen. Der ostbayerische Jakobsweg liegt geographisch gesehen genau auf der Luftlinie Prag – Regensburg – Augsburg – Bodensee.

Sie mündet in Donauwörth in den neu eröffneten Jakobusweg von Bayerisch Schwaben, der von Oettingen am Nördlinger Ries kommend über Augsburg nach Lindau verläuft, und der damit unseren Ostbayerischen Jakobsweg an den sog. Schwabenweg durch die Schweiz anbindet. Historisch gesehen folgt der Weg zunächst den uralten Verbindungswegen zwischen Böhmen und Bayern im Bereich der Further-Chamer Senke. Er durchquert den nördlichen Teil des Bayerischen Waldes und erreicht die Donau bei Regensburg, einem der bedeutendsten religiösen, politischen und wirtschaftlichen Zentren des Mittelalters mit einem der ersten sicheren Donauübergänge in Gestalt, der im 12. Jh. errichteten Steinernen Brücke. Weitere Informationen zum Ostbayerischen Jakobsweg finden Sie hier.

null                        null                            null                            null             

In den Tourist-Infos der Gemeinden Eschlkam, Neukirchen beim Hl. Blut und im Kur- und Gästeservice Bad Kötzting erhalten Sie Flyer der Etappen 1, 2 und 3 des Ostbayerischen Jakobsweges. Hierin enthalten sind Wegbeschreibungen mit Karte, Besonderheiten auf dem Weg, Pilgerfreundliche Betriebe entlang der Etappen sowie weitere Informationen, z.B. über die Ausgabestellen von Pilgerstempeln.

Für eilige Pilger wurde parallel zum Pilgerweg eine Radfahrervariante ausgeschildert, die sich praktischer Weise an den bereits bestehenden Radwegen orientiert.

http://meta.et4.de/rest.ashx/search/?experience=landkreis-cham&q=hashlink%3A%28t_100016393%29&offset=0&limit=50&template=ET2014A.json

Ostbayerischer Jakobsweg

Beschreibung

Grenzübergang Eschlkam/Vseruby - Eschlkam - Neukirchen b. Hl. Blut - Grafenwiesen - Bad Kötzting - Rattenberg - Konzell - Stallwang - Wörth a.d. Donau - Wiesent - Donaustauf - Regensburg - Kelheim - Eichstätt - Donauwörth

Der Weg durchquert von der Grenze aus den Bayerischen Wald bis zur Donau nach Regensburg und verläuft weiter über Eichstätt bis nach Donauwörth zum Anschluss an den Jakobsweg von Bayerisch Schwaben in Richtung Bodensee. Die Strecke liegt somit geographisch gesehen genau auf der Luftlinie Prag-Regensburg - Augsburg - Bodensee - Maria Einsiedeln/Schweiz. Unter dem Symbol des Jakobsweges - der stilisierten gelben Muschel auf blauem Grund - kann man also von Eschlkam aus durchgehend dem Weg über 2825 km bis nach Santiago de Compostela folgen. Auch von Prag aus gibt es bereits eine gut markierte und beschriebene Route- die sogenannte tschechische Südvariante - bis zum Grenzübergang Vseruby/Eschlkam. Für eilige Jakobuspilger wurde parallel zum Ostbayerischen Jakobsweg für Fußpilger auch eine Wegvariante für Radfahrer ausgeschildert. Sie hält sich aus praktischen Gründen an die Radwanderwege der Region, ist jedoch so geführt, dass sie ebenfalls die Stätten religiöser Verehrung, sowie solche von überregionaler historischer, kultureller und touristischer Bedeutung berührt.

Start

Grenzübergang Eschlkam/Vseruby

Ziel

Donauwörth

Tourendaten

nicht definiert
279,16 km
22:00
6.744 m
910 hm
325 hm

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
nicht definiert
ungeeignet
witterungsbedingt
geeignet

Höhenprofil

Kontakt - Ansprechpartner

Ansprechpartner

Waldschmidtplatz 2
93458 Eschlkam
+49 9948 / 9408 - 15
http://www.eschlkam.de
[email protected]