SERVICE-TELEFON: +49 (0) 9482 9403 - 71 oder -72

http://meta.et4.de/rest.ashx/search/?experience=vorderer-bayerischer-wald&q=hashlink%3A%28t_100016365%29&offset=0&limit=50&template=ET2014A.json

Goldsteig S 12 Falkenstein – Wiesenfelden

Beschreibung

Falkenstein - Postfelden - Dosmühle - Fahnmühle - Dessenacker - Aumbach - Hubmühle - Schiederhof - Wiesenfelden

Am Pavillon zwischen Wanderparkplatz und Falkenstein startet die Etappe. Zuerst ein entspannendes Weg stück bis zu der Wallfahrtskapelle Tannerl auf einer beschaulichen Waldlichtung, dann um den See von Postfelden herum - und dann beginnt das Highlight der heutigen Tour: das Naturschutzgebiet Hölle. Nach dem urig geschnitzten Wegweiser "zur Hölle" folgt eine ca. 4 km lange, naturbelassene Strecke entlang des Höllbaches, einer außergewöhnlichen Naturlandschaft. Kurz vor der Fahnmühle verlässt der Goldsteig das Höllbachtal, um gleich darauf den Aufstieg zum Leiblberg anzugehen. In Aumbach ist dann Zeit für eine verdiente Pause in einem typischen Wirtshaus. Dann geht´s durch weite Wälder und eine herrliche Wiesenlandschaft ab- und aufwärts, übers Perlbachtal zum Gasthaus am See, über die Hubmühle zum Schiederhof, einem möglichen Etappenort. Alternative hierzu ist in 4 km Entfernung der "Naturlaubsort" Wiesenfelden.

Start

Falkenstein

Ziel

Wiesenfelden

Tourendaten

schwer
29,85 km
08:00
912 m
654 hm
467 hm

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
nicht definiert
ungeeignet
witterungsbedingt
geeignet

Wegbelag

Unbekannt
Straße
Asphalt
Schotter
Wanderweg
Pfad
Unbefestigt
Klettersteig
Schnee
Schieben
Lift
Wasserweg

Höhenprofil

Berge

Bildergalerie

Kontakt - Ansprechpartner

Kontaktdaten
Marktplatz 1
93167 Falkenstein
+49 9462 / 9422 - 20

[email protected]

Ansprechpartner





Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können sie hier eine Löschung beantragen