SERVICE-TELEFON: +49 (0) 9482 9403 - 71 oder -72

Berge

Stadt Wörth a. d. Donau

Die Stadt Wörth a. d. Donau liegt geradezu idyllisch, eingebettet zwischen Lerchenhaube (446 m), Herrnberg (399 m), Schlossberg (380 m) und Königsberg (373 m). Hier an den Ausläufern des Bayerischen Waldes schieben sich die Erhebungen bis an den großen Strom, die Donau, heraus. Südlich von Wörth/Donau breitet sich die weite Donauebene aus, die bei günstiger Wetterlage den Blick bis in die Alpen freigibt.

Die alte Weinbautradition lebt durch die Neuanlegung von Weinbergen wieder auf. Zurecht kann man behaupten, dass Wörth a. d. Donau das Tor zum Vorderen Bayerischen Wald und damit auch zum Bayerischen Wald selbst ist. Wenn man sich die zentrale Lage von Wörth ansieht – genau 25 km zwischen Regensburg und Straubing – zweifelt man nicht länger daran, dass Wörth der ideale Ausgangspunkt für jede Menge Unternehmungen ist.

Das glitzernde Band der Donau, nur wenige hundert Meter entfernt, ist eng mit der Stadt verbunden. Dieser Strom, Handelsweg seit uralten Zeiten, brachte früher Reisende wie König Friedrich I. Barbarossa oder König Ludwig I nach Wörth. Heute sind es täglich Dutzende von Donauradlern, die in der Stadt Rast machen. Und die oft so schnell wieder fort sind, dass sie die Reize dieses alten Städtchens kaum entdecken konnten. Denn 1.200 Jahre Geschichte des Schlosses lassen grüßen.

Das Schloss Wörth beherbergt ein Seniorenstift. Im Schlosskeller, Schlosshof, Rondellzimmer und im neuen Bürgersaal finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt. Kultur in Wörth - eine Initiative von Wörther Bürgern und Politikern - fördert die Kulturarbeit in der Stadt Wörth und initiiert verschiedene Veranstaltungen für Groß und Klein.

Wer bei seinem Aufenthalt nicht auf ein entspannendes Bad verzichten möchte, dem steht in Wörth a. d. Donau ein Hallenbad zur Verfügung und im 12 km entfernten Falkenstein erwartet Kinder und Erwachsene ein fröhlicher Badetag im beheizten Freibad während der Sommermonate.

Im Osten grüßt die Gäubodenmetropole Straubing, im Westen die alte Reichsstadt Regensburg. Deren Fürstbischöfe wussten was angenehm ist und verlegte ihre Sommerresidenz nach Schloss Wörth/D. und machten den Ort schon damals zur Urlaubsort. Kein Wunder bei dieser herrlichen Landschaft, die zum Wandern gerade einlädt: Zum Beispiel im "Paradies", in den Wäldern ringsum, in den Donau-Auen, fernab vom großen Verkehr, mit naturnahmen und markierten Wanderwegen.

Der Goldsteig mit seiner über 600 km Länge ist einer der attraktivsten und abwechslungsreichsten Fernwanderwege Deutschlands. Er erfüllt durch sein Prädikat "Qualitätsweg" alle Ansprüche. Seine Südroute läuft auch durch den Vorderen Bayerischern Wald und ganz in der Nähe von Wörth vorbei.
Der Ge(h)nusssteig zum Goldsteig ist in diesem Fall ein Rundweg von insgesamt 43 km Länge und ideal für eine Zweitageswanderung. Der Rundweg selbst, überwiegend in der Qualität eines Prädikatweges, verläuft größtenteils auf bereits bewährten und bestens markierten Wanderwegen. Also perfekter Wanderspaß.

Der Europäische Fernwanderweg E8, der Oberpfalzweg sowie der Jakobsweg gehen durch das Stadtgebiet von Wörth/Donau.
 

Kontakt

Stadt Wörth a.d.Donau
Rathausplatz 1 
93086 Wörth a. d. Donau

 +49 9482 / 9403 - 0

 http://www.stadt-woerth.de

 [email protected]