SERVICE-TELEFON: +49 (0) 9943 777

Gästeehrungen in Arrach

Danke für Ihre Treue

Ab dem 10. Jubiläumsjahr, anschließend dann jeweils in „5er-Schritten“, findet ein kleiner Ehrenakt beim Vermieter oder in der Tourist-Info statt. Für die Urlaubs-Jubilare gibt es dann ein offizielles Geschenk der Gemeinde, sowie die Arracher Erinnerungsurkunde

Gästeehrungen im Gästehaus Weber

Seit nunmehr 20 Jahren verbringen Karin und Harald Ehret aus Plochingen ihren Urlaub im Gästehaus Weber in Arrach.
Durch Harald Ehrets Eltern wurden Karin und Harald auf die Urlaubsregion im Lamer Winkel aufmerksam gemacht. So kamen sie vor 20 Jahren mit Ihren Kindern  Michael, Andreas und Jenny zum ersten Mal nach Haibühl ins Gästehaus Weber. Mittlerweile wird einmal im Jahr ein Familientreffen in Haibühl organisiert, welches dieses Jahr zum Anlass genommen wurde um den treuen Gästen eine Ehrung zu Teil werden zu lassen. Längst wurde aus der Gästefamilie und den Vermietern eine gute Freundschaft. Karin und Harald Ehret wurden für 20 Jahre, Michael und Andreas Ehret für jeweils 15 Jahre Gästetreue ausgezeichnet. Michael, der mittlerweile selbst eine Familie gegründet hat, wird nun von seiner Frau Katinka, dem 6-jährigen Sohn Janosch und der 2-jährigen Tochter Luana begleitet. Auch Tochter Jenny, die bereits im 18. Jahr dabei ist, reist mittlerweile in Begleitung Ihres Lebensgefährten Sascha an.  Die mittlerweile 84-jährige Mutter von Harald verzichtete dieses Jahr auf Grund der Coronapandemie auf einen Aufenthalt. So trafen sich dieses Jahr nur 3 Generationen der Familie Ehret in Haibühl. Familie Weber bedankte sich bei den Jubilaren bei einem geselligen Nachmittag mit kleinen Aufmerksamkeiten und Gutscheinen bei Ihren langjährigen Gästen. Da aufgrund der Beschränkungen kein Mitarbeiter der Tourist Info anwesend sein konnte, übermittelte Familie Weber auch die Grüße und Dankesworte im Namen der Gemeinde Arrach, bzw. der Ferienregion Lamer Winkel, und übergab auch deren Erinnerungsgeschenke.

20 Jahre zu Gast im „Arracher Hof“

Auch am Donnerstag konnten schon wieder treue Gäste im Luftkurort Arrach geehrt werden. Wieder einmal Im „Arracher Hof“ bei Familie Rackl war es an der Zeit dem Ehepaar Heinrich aus Bergisch Gladbach für die 20-jährige Urlaubstreue zu danken. Eine ganz besondere Ehre ist es jedoch, wenn Gäste von Anfang an im Stammquartier geblieben sind, und sich dadurch eine freundschaftliche Beziehung zwischen Gast und Gastgeber entwickeln konnte. Das ist auch bei Margrit und Alfred Heinrich so, denn sie kamen seinerzeit erstmals aufgrund einer Empfehlung, damals mit ihrem Enkelkind, in die Gemeinde Arrach. Auch wenn die Heinrichs oft nicht so lange im Luftkurort Arrach verweilten, teilweise waren sie nur auf der Durchreise, freuten sich beide immer wieder auf die stets erholsamen Urlaubsage in der Wahlheimat, der Gemeinde Arrach. In der „Hoamat“ im Arracher Seepark dankte deshalb Tourist-Info Leiter Stephan Frisch dem Ehepaar Heinrich ganz herzlich mit der Arracher Erinnerungsurkunde und überreichte ihnen ein Glaspräsent aus der Gemeinde. Die Hausherren, Martina und Dieter Rackl, luden die Gäste zu einer angenehmen Kaffeerunde ein, bedankten sich ebenfalls sehr herzlich bei Margrit und Alfred Heinrich, und überraschten ihre Gäste mit einem netten Präsent mit allerlei heimischen Produkten und etwas Hochprozentigem. Den Nachmittag ließ man anschließend in einer netten Unterhaltung mit einigen Erfahrungen der letzten Jahre ausklingen.

Mehrere Jubiläen im Gasthof Meindl

Dem Ehepaar Ulrike und Rainer Pankratz aus Freudenberg konnte bei diesem Anlass für ihre 20-jährige Urlaubstreue Danke gesagt werden. Die zweiten im Bunde waren Annette und Gerd Pütz, ebenfalls aus Freudenberg, denen die gleiche Ehre zuteil wurde. Auch wieder mit von der Partie sind Manuela und Uwe Faber aus Haiger. Das Ehepaar Faber verbrachte seinerzeit aufgrund der Empfehlung von Ulrike und Rainer Pankratz ihren ersten Urlaub in Haibühl und kann nun auch schon auf 15 Jahre Treue zu den Meindls zurückblicken. Leider musste Uwe Faber berufsbedingt schon einen Tag nach der Anreise in Haibühl wieder abreisen, wird aber am Wochenende zurückkommen und noch den restlichen Urlaub mit seiner Frau und den Freunden verbringen.

15 Jahre zu Gast im Hotel Herzog Heinrich

Tanja und Michael Luckas aus Eich in der Nähe von Mainz verbringen seit insgesamt 15 Jahren, teilweise sogar mehrmals pro Jahr, ihren Urlaub in der Gemeinde Arrach. Von Anfang an sind sie dabei zu Gast im Hotel Herzog Heinrich, wo Familie Luckas allseits sehr zufrieden und begeistert vom Angebot des Hotels sind. Erstmals kam Familie Luckas damals aufgrund einer Aktion mit Weinhändlern aus Rheinland-Pfalz nach Arrach, und hat seit dieser Zeit diese Entscheidung nicht bereut. Erwähnenswert ist außerdem, dass schon viele Freunde und Bekannte aufgrund der Empfehlung der Stammgäste in die Region gekommen sind. Am Mittwoch Vormittag dankte Tourist-Info Leiter Stephan Frisch den Ehrengästen Tanja und Michael Luckas in den Räumen der Arracher Tourist-Info mit der Arracher Erinnerungsurkunde und dem dazugehörenden „Erinnerungsbrett´l“ aus dem Luftkurort. Er bedankte sich natürlich auch im Namen des ersten Bürgermeisters Sepp Schmid für die langen Jahre der Treue. In einer netten Unterhaltung konnte man anschließend viel Erlebtes und Angenehmes bereden.

20 Jahre zu Gast im "Haus Gunda"

Am Mittwochvormittag stand schon wieder eine kleine Feierstunde mit treuen Urlaubsgästen an. In den Räumen der Arracher Tourist-Information wurde dem Ehepaar Grit und Tomas Rietschel aus Neukirchen-Adorf in der Nähe von Annaberg für seine 20-jährige Urlaubstreue zur Gemeinde Arrach gedankt. Von Anfang an verbrachten die Rietschel´s ihren Urlaub immer im selben Quartier, nämlich bei Gunda und Karl Weber in der Eckstraße in Arrach. Ursprünglich kam die Familie Rietschel erstmals auf eine Empfehlung von Bekannten in den Luftkurort Arrach. Seitdem sind sie jedes Jahr zu Gast, und beabsichtigen auch weiterhin ihrem Urlaubsort treu zu bleiben. Tourist-Info-Leiter Stephan Frisch dankte Grit und Tomas Rietschel für die langen Jahre der Treue mit einer schönen Urkunde, sowie dem neuen „Erinnerungsbrett´l“ aus der Gemeinde Arrach. Er sprach die Dankesworte natürlich auch im Namen der Gemeinde Arrach und des ersten Bürgermeisters, der leider terminlich verhindert war, aus.  

10 Jahre zu Gast im Gästehaus Weber

Am 18.2.20 wurde Tourist-Info Leiter Stephan Frisch im Gästehaus Weber in Haibühl erwartet, denn auch hier standen zwei 10-jährige Gästeehrungen an. Ebenfalls alle Jahre in einer kleinen Reisegesellschaft unterwegs, konnte Frisch Katja Matheis und Rene Reichel aus Limbach/Oberfrohna in Sachsen für die lange Zeit danken. Die restlichen Mitreisenden wurden bereits in den vergangenen Jahren geehrt. Die Freude war auch hier groß, als die Stammgäste vom Tourist-Info Leiter jeweils eine Urkunde, sowie das obligatorische Präsent überreicht bekamen. Dabei sprach Stephan Frisch natürlich die Dankesworte im Namen der Tourist-Info und der Gemeinde Arrach aus. Auch der Hausherr Thomas Weber schloss sich den Worten an und überraschte die Ehrengäste mit einem Präsent des Hauses. In einer kleinen Kaffeerunde mit einer netten Unterhaltung ließ man anschließend den Nachmittag ausklingen.

10 Jahre zu Gast im Gästehaus Weber

Am 18.2.20 wurde Tourist-Info Leiter Stephan Frisch im Gästehaus Weber in Haibühl erwartet, denn auch hier standen zwei 10-jährige Gästeehrungen an. Ebenfalls alle Jahre in einer kleinen Reisegesellschaft unterwegs, konnte Frisch Katja Matheis und Rene Reichel aus Limbach/Oberfrohna in Sachsen für die lange Zeit danken. Die restlichen Mitreisenden wurden bereits in den vergangenen Jahren geehrt. Die Freude war auch hier groß, als die Stammgäste vom Tourist-Info Leiter jeweils eine Urkunde, sowie das obligatorische Präsent überreicht bekamen. Dabei sprach Stephan Frisch natürlich die Dankesworte im Namen der Tourist-Info und der Gemeinde Arrach aus. Auch der Hausherr Thomas Weber schloss sich den Worten an und überraschte die Ehrengäste mit einem Präsent des Hauses. In einer kleinen Kaffeerunde mit einer netten Unterhaltung ließ man anschließend den Nachmittag ausklingen.

10 Jahre zu Gast im Hause Maria Dachs

Derzeit merkt man, wie jedes Jahr, dass der Monat Februar zu den stärksten des Jahres zählt. So kommt es auch, dass alljährlich um diese Zeit viele Stammgäste ihren Urlaub in der Gemeinde Arrach verbringen. Am Dienstagnachmittag standen daher gleich zwei Termine für Gästeehrungen an. Der erste Termin fand in der Ferienwohnung Maria Dachs in der Schwarzhölzlstrasse in Haibühl statt. Hier verbringt zur Zeit gleich eine ganze Gruppe aus Sachsen-Anhalt mit insgesamt elf Personen ihr 10-jähriges Urlaubsjubiläum. Im Einzelnen handelt es sich bei den Stammgästen um Annett und Falko Liebmann, Kerstin und Wito Gutewort, Gabi und Dirk Röder, Heike und Roland Pleinz, Anita und Bernd Schuhmann, sowie um Herrn Bernd Günther. Die Teilnehmer der Gruppe stammen allesamt aus der Nähe der Lutherstadt Wittenberg und kommen wie erwähnt seit mittlerweile 10 Jahren in den Luftkurort Arrach. Einige Jahre waren die Gäste zu Gast im Feriendorf am Hohen Bogen, vor nicht allzu langer Zeit fanden sie jedoch bei Maria Dachs mit ihren zwei Ferienwohnungen ein perfektes Urlaubsquartier. Tourist-Info Leiter Stephan Frisch begrüßte die lustige und angenehme Truppe und dankte dabei allen persönlich mit einer Erinnerungsurkunde und natürlich mit dem „Arracher Erinnerungsbrett´l“ für die lange Zeit. Die Freude war bei allen sehr groß, als sich Maria Dachs mit ihren eigenen Worten bei ihren Gästen bedankte. In einer netten Runde wurde das Jubiläum noch entsprechend gefeiert.

10 Jahre zu Gast auf dem "Huisnhof"

Die zweite Ehrung des Tages fand ebenfalls im Ortsteil Ottenzell statt. Im „Huisnhof“, bei Emma und Mathias Aschenbrenner, verbringt ebenfalls seit 10 Jahren die Familie Hintz aus Berlin ihren Urlaub. Melanie und Florian Hintz, zusammen mit den beiden Kindern Felix und Lara sind dort begeisterte Gäste und Freunde des „Huisnhofs“. Auch die Mutter von Melanie Hintz, Dorothea Deskowski, kommt seit einigen Jahren mit in den Urlaub. Familie Hintz liebste Urlaubsbeschäftigung ist dabei das Skifahren, der sie auch dieses Jahr auf dem Großen Arber nachgehen. Laut eigenen Worten genießen die Gäste den alljährlichen Winterurlaub, der gerne immer noch etwas länger dauern dürfte. Stephan Frisch bedankte sich bei Familie Hintz ebenfalls im Namen der Gemeinde Arrach und der Tourist-Information und überreichte die Stammgast-Urkunde. Sehr erfreut und überrascht waren die Berliner Gäste über das „Arracher Erinnerungsbrett´l“, das bestimmt einen Ehrenplatz zuhause bekommen wird. Emma Aschenbrenner dankte ihren Gästen aufs Herzlichste mit einem Gutschein für die ganze Familie.

10 Jahre zu Gast im Gasthof Achatz

Am Donnerstagnachmittag stand ein Termin im Gasthaus Klaus Achatz in Ottenzell auf dem Programm. Hier verbringt das Ehepaar Sabine und Hans-Jürgen Bembenek sein 10-jähriges Urlaubsjubiläum. Die beiden Gäste aus Recklinghausen in Nordrhein-Westfalen sind seit dem ersten Aufenthalt Stammgäste im Gasthof Achatz. Erstmals kamen die Bembeneks aufgrund einer Empfehlung von Sabine Weber-Bembeneks Vater nach Ottenzell. Im Laufe der Zeit entwickelte sich zwischen den Gastgebern Gerda und Klaus Achatz und den Gästen sogar ein freundschaftliches Verhältnis. Tourist-Info Leiter Stephan Frisch dankte Familie Bembenek im Namen der Gemeinde Arrach und der Tourist-Information mit einer Urkunde und überraschte die Gäste mit dem Erinnerungsbrett´l für 10 Jahre Urlaubstreue. Klaus Achatz schloss sich den Worten des Tourist-Info Leiters an und überreichte einen Präsentkorb mit allerhand Leckereien aus dem eigenen Betrieb.

20 Jahre Urlaubstreue im "Muischneida-Häusl"

Am Dienstagnachmittag stand deshalb die erste Gästeehrung des neuen Jahres im Ortsteil Ottenzell im „Muischneida-Häusl“ bei  Therese Pfeffer an, wo Bernd Dumm und Angelika Scheilen aus Köln mittlerweile ihr 20-jähriges Urlaubsjubiläum feiern konnten. Die ersten Aufenthalte verbrachten Frau Scheilen und Herr Dumm damals, in den neunziger Jahren, im Feriendorf am Hohen Bogen. In der Ferienanlage waren sie ein paar Mal zu Gast, bevor sie erstmals in eine private Ferienwohnung umzogen. Mehr oder weniger durch Zufall war aber irgendwann das „Muischneida-Häusl“ das Wunschziel der Kölner, und durch etwas Glück war die Ferienwohnung der Familie Pfeffer auch zum gewünschten Termin sogar noch frei. Seit dieser Zeit hat sich auch am Urlaubsziel nichts mehr geändert, und das soll auch so bleiben, wie die Stammgäste selber sagen. In der Feierstunde am Dienstag dankten jetzt Bürgermeister Sepp Schmid und Tourist-Info Leiter Stephan Frisch den Stammgästen mit dem Arracher Erinnerungsbrettl und der obligatorischen Stammgasturkunde aus dem Luftkurort Arrach. Man nutzte man die Gelegenheit im Rahmen dieser netten Unterhaltung viel Erlebtes und Erfahrungen der vergangenen Jahre auszutauschen.
Die Vermieterin, Therese Pfeffer, wollte natürlich dem in nichts nachstehen, bedankte sich ebenfalls recht herzlich bei ihren Gästen und überreichte ebenfalls ein Präsent.