SERVICE-TELEFON: +49 (0) 9971 78-431

Den Sonnenuntergang auf der Aussichtsplattform des Nato-Turms Hohen Bogen miterlebt

Eschlkam - 24.08.2016
Es war ein Sommertag wie aus dem Bilderbuch. Von frühmorgens bis abends strahlte am letzten Mittwoch die Sonne und viele Interessierte folgten deswegen auch der Einladung des Eschlkamer Tourismusbeauftragten Josef Altmann, um den Sonnenuntergang auf der Aussichtsplattform des Nato-Turms auf dem Hohen Bogen mitzuerleben.

Josef Altmann freute sich am Parkplatz unterhalb der Forstdiensthütte eine unüberschaubare Anzahl von Sonnenuntergangswanderern begrüßen zu dürfen. Er stellte kurz das Programm vor und anschließend wurde über den Hohen Bogen-Kamm mit den vier Tausendergipfeln Bärenriegel (1017m), Eckstein (1073m), Schwarzriegel (1079m) und Ahornriegel (1050m) zur Berghütte Schönblick gewandert, wo sich die Teilnehmer noch vor dem Aufstieg auf den Nato-Turm mit einer Brotzeit stärken konnten.

Rechtzeitig vor dem Sonnenuntergang wurden dann die 293 Stufen der Außentreppe zur Aussichtsplattform des Hauptturms bestiegen. Schon beim Aufstieg blieben die "Gipfelstürmer" immer wieder stehen und genossen die phantastische Fernsicht auf das Bayerisch-Böhmische Grenzgebirge, sowie auf die Ortschaften im weiten Umkreis des Hohen Bogens, die seit der Grenzöffnung im Jahre 1990 zur Mitte Europas gehören.

Gespannt wurde auf den Sonnenuntergang gewartet, der sich dann um 20.10 Uhr ankündigte. Wie ein Feuerball verschwand die Sonne unter dem Horizont, dass zu einem herrlichen Naturschauspiel wurde und alle Teilnehmer begeisterte. Auch nach diesem Spektakel blieb man noch einige Zeit auf der Aussichtsplattform stehen, um die schnell einsetzende Abenddämmerung in allen vier Himmelsrichtungen verfolgen zu können.